Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon!

Australia!

 
15Dezember
2013

Auf nach Neuseeland

Ich kann es kaum glauben, wie schnell die zeit vergeht. Vor etwas mehr als 4 monaten bin ich geflogen und es fühlt sich an als wäre es gestern gewesen. Jetzt gerade sitze Ich am Flughafen in Sydney und warte auf meinen Flug nach Christchurch. Werde um 12 uhr machts dort ankommen und dann ein Taxi zum Hotel nehmen, wo Mama und Papa (Hoffentlich) auf mich warten. Sie müssten jetzt ungefähr in NZ angekommen sein. Die letzten 3 1/2 Wochen in Melbourne waren, wie eig ja auch der komplette Rest meiner Reise, super gut! Ich habe fast Jeden Abend arbeiten 'dürfen', so dass Ich nochmal bisschen was an Geld ansparen konnte, unternommen habe Ich trotzdem total viel, da Ich immer erst 17:30 anfangen musste. Zusammen mit Hugo, ein Franzose den Ich imHostel kennengelernt habe, habe Ich mir nen Minicamper gemietet und wir Sind zusammen 3 Tage lang die Great Ocean Road entlang gefahren. Diese macht ihrem Namen wirklich alle Ehre- es war einfach GREAT! Unglaubliche landachaften, nicht nur die berühmten 'Twelf Apostel' auch alle strände, die unzähligen Koalas, kängurus und der fast dauerhafte Blick auf das Meer machten den Trip einfach unvergesslich. Auch Philip Island, für die 'Pinguinparade' bekannt, wollte Ich mir nicht entgehen lassen. Philip island ist etwa 90 minuten Von Melbourne entfernt und wie der Name schon sagt eine Insel, die aber über eine Brücke mit dem Festland verbunden ist. Alle touris fahren dort hin um von einem Aussichtspunkt aus zu beobachten, wie die 50 cm grossen und 1 kg Schwerin Pinguine bei sonnenuntergang Aus dem Wasser in ihre Bauten watscheln. Leider war es total überlaufen und trotz anweisungen der Ranger leise zu sein, waren die meisten einfach unglaublich laut. Nichts desto trotz hat es sich gelohnt und war ein super Tag:) Jetzt geht es für mich also genau 1 Monat nach Neuseeland,(Mama und Papa fliegen 10 Tage frueher zurück), dann habe Ich nochmal 4 Tage in Sydney und am 19.1 gehts nach hause. Ich weiß jetzt schon, dass Ich auf der heimreise damit zu kämpfen werden habe, nicht zu weinen, wenn Ich meine 1800 fotos (bis jetzt!) anschauen und mein Tagebuch lese. Daran will Ich aber eig auch noch gar nicht denken. Jetzt freue Ich mich erstmal unglaublich meine Eltern wieder zu sehen und mit ihnen zusammen Weihnachten und Silvester in Neuseeland zu Feiern.:)) Liebste Grüße und bis bald, Elli
19November
2013

Melbourne!

Wow, das war ne Reise...

Mittwoch morgen um 10 Uhr ging es los. Das Wetter war echt sehr bescheiden, so dass ich nicht all zu traurig war, auch wenn Byron Bay immernoch einer der meiner Meinung nach schoensten Orte Australiens ist :)

Hier nochmal ein paar Bilder von dort...

 Papa und Sohn - Surfen bei Sonnenaufgang

5:45.. Aber diese Sicht ist es alle mal wert, so frueh aufzustehen!

... 

 

Am ersten Tag haben wir dann stolze 800 km zurueck gelegt, bis nach Richmond, was etwa 50 km westlich von Sydney im Landesinneren liegt. Dort haben wir uns bei Dunkelheit nen Park gesucht, wo wir das Zelt aufgeschlagen haben.

Was fuer ein wunderschoenes Plaetzchen wir uns da ausgesucht haben, ist uns auch erst am naechsten morgen aufgefallen, als wir das Zelt aufgemacht haben und uns diese Sicht geboten wurde:)

Am Donnerstag sind wir dann in die Blute Mountains gefahren, was nicht mehr weit von Richmond entfernt ist und haben dort ne kleine Wanderung gemacht und die Natur genossen....Dabei haben wir unglaublich viele Kaengurus gesehen, Koalas leider aber nur tote am Strassenrand :(

Die naechste Nacht haben wir in Orange verbracht, wo wir verzweifelt nach einem Hostel gesucht haben, da ne dusche echt mal wieder angebracht war. Leider gibt es nur in dem ganzen Ort kein Hostel, was bedeutet, dass wir ein Hotel nehmen musste. Nach ewiger Sucherei haben wir dann ein "schnaeppchen" fuer 60 Dollar gefunden...

In meinem letzten Eintrag habe ich ja geschrieben, dass mit dem Auto nichts schief gehen duerfte...tha...

Auf einmal haben die Bremsen ganz komische Geraeusche von sich gegeben und wir mussten ne Werkstatt aufsuchen... das hat uns dann dazu verdammt Freitag bis 15 Uhr in dem kleinen, langweiligen Orange  zu verbringen... Als das Auto dann wieder auf Vordermann war, ging es weiter Richtung Melbourne.:)

Hier ein paar Bilder, die ich waehrend der Fahrt gemacht habe:

Wir mussten uns dann noch einmal einen Campingplatz suchen bevor es Samstag zum letzten Mal ins Auto ging und wir Melbourne erreicht haben.

Auch beim letzten Campingplatz haben wir gluecklicherweise nen Volltreffer gelandet. Total schoene Gegend :)

 

Samstag Nachmittag sind wir dann nach insgesamt 2000 zuerueck gelegten Kilometern in Melbourne angekommen. Haithum wohnt in einem noerdlichen Vorort von Melbourne wo ueberhaupt keine Touris sind und alles eher ein bisschen retromaessig ist... Gefaellt mir echt gut :) 

Auch die Stadt selbst ist klasse:)

Samstag Abend sind wir auf ein lateinamerikanisches Festival und haben stundenlang getanzt, haha.   (Nein, ich bin nicht soooo weiss- Das muss der Vergleich sein:D)

Sonntag habe ich mich dann auf Jobsuche gemacht... Ist etwas schwierig, da ich ja auch nur noch 4 Wochen ( jetzt sogar nur noch 3 1\2 Wochen) habe, bevor es nach Neuseeland geht. Alle wollen, dass man natuerlich laenger bleibt und vor allem Weihnachten/ Neujahr da ist. 

In einer Pizzeria haben sie mich zum Probearbeiten da behalten. Habe dann als sie mich gefragt haben ob ich denn Weihnachten ganz sicher da bin, ja gesagt, aber da ich die schlechteste Luegnerin der Welt bin, haben sie 2 mal nachgehakt und gemeint, wenn man nicht 3 wochen bevor man geht Bescheid gibt, zahlen sie einem das Gehalt fuer die letzte Arbeitswoche nicht. Das waere in meinem Fall so richtig beschissen, 3 Wochen arbeiten und nur 2 bezahlt bekommen, haha.

War dann ehrlich und habe gesagt wie es aussieht und das hat die Chefin so sehr zu schaetzen gewusst, dass ich jetzt hoechstwahrscheinlich Freitag bis naechste Woche Freitag arbeiten kann, wenn eine andere Urlaub hat,,:) Sind immerhin 7 Tage..:)

Wohnen tue ich gerade noch bei Haithum... Der hat noch bis zum 1.12 Urlaub und so Zeit mir en paar Orte zu zeigen. Ich biete staendig an in ein Hostel zu gehen, aber er meint es ist ueberhaupt kein Problem... Da sage ich natuerlich nicht nein, vor allem bei den Hostelpreisen von ueber 200 Dollar pro Woche hier!!

 

Heute war ein wunderschoener Tag, 27 Grad, Sonnenschein und ganz Melbourne war auf den Beinen, denn das Wetter ist hier so unbestaendig, dass man jeden Tag Sonnenschein voll geniessen muss. Melbourne ist auch bekannt als die Stadt, in der man alle 4 Jahreszeiten an einem Tag erleben kann.

Ich habe en bisschen die City erkundet und bin zu einem der 2 Straende gefahren:)

27 Grad, Sonnenschein, Weihnachtsdeko.... Irgendwas stimmt da nicht! :D  St. Kilda Beach

 Skyline of Melbourne :)

 

 

Und ganz zum Schluss noch ein paar nachtraegliche Bilder aus Newcastle, da ich im letzten Eintrag ja keine einfuegen konnte.

 Readhead Beach

Sven und ich am rumalbern im Auto :)

Tagesausflug nach Sydney- Eisschokolade am Operahaus trinken :) Bushfire! War sehr, sehr nahe..

  taegliche Aussicht auf dem Heimweg vom Yoga... Bar Beach:)

Sven und Tindra auf dem Weg zur Musikstunde, als sie sich gerade mal lieb hatten:P

 

 

Liebste Gruesse

(Schnappschuss von gerade eben *grins*)

Eure Elli

12November
2013

..fortsetzung

Mein letzter Eintrag ging eigentlich noch weiter, aber irgendwie hat es den total abgeschnitten.. Komisch. Wo waren wir also stehen geblieben? Nimbin. Gut, auf dem Rückweg von Nimbin haben wir noch mit 3 anderen auf einem Markt gehalten, wo nur Hippies waren, Musik gemacht wurde und Essen, frisches Obst und Gemüse, Kleidung usw gab. Die 3 die wir noch getroffen haben, Haitham (geboren in Afrika), Sarah (Belgien) und Steph (Réunion) wollten dann dort die nächste Nacht verbringen, Ben und ich haben uns wieder auf den Rückweg nach Byron bay gemacht. Kaum 15 Minuten unterwegs meinte Ben dann, dass die Motortemperatur viel zu hoch ist und außerdem das Öllämpchen leuchtet. Gut, haben dann angehalten und die komplette Karre hat gequalmt. Das Öl wär komplett leer... Für alle Männer hier, die sich mit Autos auskennen...nix gut! Ein hilfsbereiter Australier ist für uns ins nächste Dorf gefahren und hat Öl gekauft, aber es war auch schon zu spät.. Haben es eingefüllt und den Motor abkühlen lassen aber dann ist der Van gar nicht mehr angesprungen. Es hat dann schön angefangen zu regnen und wir wurden schlussendlich vom Abschleppdienst nach Lismore gefahren, wo wir die Nacht im Van im Gras vor einer Autowerkstatt verbracht haben. Zum Glück war Mc donalds -Toilette! Gerade gegenüber. Joa der ganze Spaß kostet Ben jetzt 1500$ rum und er muss auch ein paar Tage in Lismore warten bis das fertig ist. Das war es dann mit der mitfahrgelegenheit bis Melbourne. Ich habe mich Montag morgen dann auf den weg zur Bushaltestelle gemacht um zurück nach Byron bay zu kommen, da es in lismore wirklich gar nichts gibt. Plötzlich hupt es, dann sind die 3 die wir in Nimbin getroffen haben an mir durchgefahren und konnten mich glücklicherweise mitnehmen :) Haitham, der bis zu seinem 7. Lebensjahr in Afrika aufgewachsen ist, wohnt seit ein paar Jahren in Melbourne und wie es der Zufall will, fährt er da jetzt morgen (Mittwoch) wieder zurück und hat mir angeboten mitzufahren. Montag und heute (Dienstag ) Nacht bin ich jetzt in einem Hostel in Byron bay, das Wetter ist leider seit Sonntag Abend sehr schlecht...regnet und gewittert ständig, aber immerhin noch 27 grad. Davon könnt ihr ja gerade nur träumen, hehe. Also wenn alles nach Plan verläuft, bin ich irgendwann Freitag in Melbourne. Keine Ahnung wo wir langfahren/ stoppen/ schlafen.. Auf ins nächste Abenteuer! In Melbourne versuche ich dann nochmal nen Job zu finden, was wohl nicht soo schwer sein sollte.. Werde am Wochenende einfach mal in alle Cafés/ Restaurants reinschauen und fragen! Da Haitham sehr naja wie soll ich sagen, relaxed ist und sich treiben lässt und eher keine großen Pläne schmiedet bin ich mal gespannt, ob wir tatsächlich morgen losfahren und Freitag ankommen, aber immerhin das Auto sollte nicht stehen bleiben, das hat er erst in der Werkstatt durchchecken lassen. Werde mich dann aus dem Süden Australiens wieder melden, bis dahin macht's gut und ganz warme, wenn auch gerade nicht all zu sonnige Grüße nach Deutschland! Elli
11November
2013

Ja, ich lebe noch!

Halli hallo, Da ich jetzt mehrfach gefragt wurde, wann denn mein nächster Eintrag kommen würde, musste ich mich jetzt einfach aufraffen um euch mal wieder auf den neusten Stand bringen. Meine Gastfamilie hat sich als sehr alternativ herausgestellt. Die Eltern gehen jeden morgen um 5:10 aus dem Haus zum Yoga und das war dann, wann mein Tag begonnen hat. Wenn ich Glück hatte haben die kleinen mal bis halb 7 geschlafen, aber im Normalfall war zu mindest einer von beiden vor 6 Uhr wach. Dann ging es los mit Frühstück richten, Duschen, anziehen, spielen, den Hund belustigen und all so nem kram. Um 7:45 kamen die Eltern dann zurück und ich musste dann mit dem Hund laufen gehen oder zum Park fahren wo er mit anderen Hunden rumtollen konnte. (Ich habe meine Angst vor Hunden überwunden!!! Da habe ich selbst nicht daran geglaubt). Danach hatte ich ab der 3. Woche meistens nur noch Sven, da Tindra dann Gott sei dank zur Schule gegangen ist. Sie wurde zwar etwas netter, aber die 2 zusammen sind einfach nicht aushaltbar. Selbst die Eltern sind überfordert wenn sie beide alleine haben. Das Essen in der Familie war Super, seeeehr gesund und vor allem vegetarisch! Die Eltern haben sich sehr oft gestritten, vor allem auch vor den Kids, was dem Klima im Haus nicht wirklich geholfen hat und auch wenn ich Anschluss zu anderen Jugendlichen hatte und selbst mit Yoga angefangen habe, was ich unglaublich mag, habe ich mich einfach nicht wirklich wohl gefühlt. Also habe ich beschlossen der Familie zu sagen, dass ich früher gehen mag. Sie haben es recht relaxed aufgenommen, aber war nichts desto trotz eine etwa komische Situation. Sie haben dann schneller als erwartet ein neues Au pair gefunden, so dass ich letzten Freitag, nach 6, statt der geplanten 11 Wochen Newcastle den Rücken gekehrt habe. Ob es die richtige Entscheidung war, weiß ich heute, 4 Tage später noch nicht so richtig, aber ich hätte jedenfalls einiges an Abenteuer verpasst, wäre ich bis zum 15.12 in der Familie geblieben. Ich habe dann natürlich überlegt, wo ich hin mag und habe mich für Byron bay entschieden, da es einfach ist hinzukommen von Newcastle (Bus über Nacht) und ich es beim 1. mal wirklich Super toll fand. Über Facebook war ich mit einem deutschen in Kontakt, der einen Campervan hat und Richtung Melbourne fahren will. Eigentlich war mein Plan Melbourne und die great Ocean Road nach Neuseeland zu machen, aber da sind Schulferien und ich habe von vielen Leuten gehört es soll total überfüllt sein. Also dachte ich, das hört sich doch gut an. Ein paar Tage Byron bay und die wunderschönen Strände genießen und dann auf zu nem Roadtrip Richtung Melbourne. Ich habe mich dann mit Ben, 28(wusste nicht, dass er so alt ist:D) in Byron bay getroffen und habe auch gleich die 1. Nacht bei ihm im Van verbracht. Wir haben direkt auf einem Parkplatz 2 Minuten vom Strand aus geparkt und ich bin morgens um 5:30 aufgewacht, für den Sonnenaufgang an den Strand und ne Runde joggen gegangen... Eine Schande, dass ich jetzt gerade wieder keine Fotos hochladen kann... Samstag abäsend sind wir losgefahren nach Nimbin, ein kleines hippydorf 50 km von Byron bay entfernt. Nimbin ist ziemlich bekannt hier, da wird man an jeder Ecke gefragt, ob man weed, mushrooms oder Cookies kaufen mag. Ich als zukünftige Polizistin habe natürlich von allem schön die Finger gelassen!
29Sept
2013

Along the east coast :)

Am 14.09 ging mein 2 woechiger Trip entlang der Ostkueste Australiens los.

Nach 2 1\2 h Flug bin ich in Cairns, was ganz im Norden an der Kueste liegt, angekommen. Schon die Atmosphaere am Flughafen war ganz anders als im verlassenen Alice Springs. Achja, jetzt da ich weg bin kann ichs ja erwaehnen... Alice Springs ist die Stadt mit der hoechsten kriminalitaetsrate in ganz Australien.... Aber: I'm still alive! Cool

Ich war in nem ziemlichen Partyhostel untergebracht, wobei ich zu dem Zeitpunkt auch noch nicht wusste, dass sich entlang der ganzen Ostkueste eigentlich alles um Party dreht... Da denkt man immer Backpacker sind arm und muessen sparen, aber fuers all abendliche betrinken haben sie alle noch genuegend geld... 

Ich habe mich da (meistens Verlegen) schoen rausgehalten, da ich ein ziemlich straffes programm vor mir hatte und morgens oft frueh losmusste zu irgendwelchen Touren..:)

An meinem ersten ganzen Tag in Cairns gings gleich auf ein Boot raus zum great barrier reef, welches seinen Namen wirklich verdient hat... Es ist einfach grossartig.

Ab in den wunderschoenen Neoprenanzug und rein ins Unterwasserparadies. Ich habe mich fuer schnorcheln und nicht fuer tauchen entschieden, was aber alle mal gereicht hat, da low tide war, das heisst, der Wasserspiegel niedrig und wir so direkt ueber dem reef schnorcheln konnten. Ich habe es mir schoen vorgestellt, aber es war noch 100 mal schoener, was man da fuer eine Vielfalt an Fischen und Pflanzen sieht... blaue, gelbe, gruene, weisse, schwarze, orangene, rote, lilane, gestreifte, gepunktete, einfarbige..richtig genial waren auch die Schildkröten:) bin ne ganze Weile neben einer hergeschwommen, zu schade, dass ich keine unterwasserkamera hatte.. 

Am naechsten Tag habe ich dann auch von Cairns aus ne Tour in den Regenwald und zu Wasserfaellen suedlich von Cairns gemacht... 

Genialer Tag, mit einer tollen Gruppe :)

es war zwar seeehr kalt, aber definitiv wert unter dem Wasserfall zu schwimmen und auf den Felsen dahinter zu sitzen:)

 

 

Nach einem weiteren, freien Tag in Cairns ging es dann ueber Nacht weiter mit dem Greyhoundbus nach Airlie Beach. Ein total schoener kleiner Ort, von wo aus alle Touren zu den Whitsunday islands starten. 

Ich habe mich fuer eine 2 taegige Tour auf nem Segelboot entschieden. Wir waren 20 Leute und es waren wirklich mit 2 der schoensten Tage in meinem Leben an Board der 'Siksa'... :P

sonnen an Board

fullmoon- sailing

  der unglaubliche whiteheaven beach, mit dem feinsten Sand den es auf der ganzen Welt gibt.. das wahre Paradies!

Nach 2 viel zu kurzen Tagen ging es fuer mich dann ueber Nacht auch schon weiter mit dem Bus nach Noosa, wo ich 2 freie Tage hatte, bevor es auf nach Fraser Island, auf die groessten Sandinsel der Welt ging...

Bisher war ich eigentlich nur von jugendlichen umgeben, da habe ich eine Tour mit eigentlich nur aelteren Leuten erwischt, die aelteste war die Mutter vom Tourguide (75), aber es war trotzdem richtig, richtig gut! :)

  Wir sind 2 Tage lang mit dem "Sandmobil" ueber die Insel geduest und haben so viele Tiere gesehen. Von einem kleinen huegel aus, haben wir im Meer 12 Riesenschildkroeten, 10 Delfine, 5 Wale und nen Hai gesehen... An Land dann Dingos, Echsen und total viele interessante Voegel...

Von Noosa ging es dann weiter nach Byron Bay, wo ich mich mit Moritz getroffen habe. Er wohnt in Windschlaeg und ist auch in Offenburg auf die Schule gegangen.. wir wussten beide, dass der andere gerade an der Ostkueste unterwegs ist und haben uns dann in Verbinung gesetzt und es hat tatsaechlich geklappt, dass wir 2 Tage in Byron zusammen verbringen konnten..:)

Byron Bay ist en super kleiner Ort, wo gaaaanz vieele Hippys und Surfer rumlaufen.

Das absolute highlight dort ist der Lighthouse walk... Ein Weg entlang am Strand/ der Kueste auf nen Berg hoch zu dem Leuchtturm.. so toll, dass ich ihn gleich 2 mal gemacht habe..

Hier die Bilder dazu:

 

 

Naja und dann hiess es das letzte mal auf in den Greyhound und ueber Nacht weiter nach Newcastle, wo ich jetzt gestern (Samstag) in meiner Familie angekommen bin.

Der erste Eindruck ist, ich weiss nicht... bin noch etwas unschluessig was ich sagen soll. Die Eltern sind 33 und 36, der Papa gebuertig aus Schweden und seit 8 Jahren hier in Australien.... Die Kinder Tindra (5) und Sven (3) auch total suess, vor allem der Junge... Aber ich bin gestern mit dem Maedel alleine zum Park geloffen und durfte auch gleich den Teufel in ihr entdecken.. sie meinte sie hasst mich und will nicht, dass ich bei ihr wohne. Super start... habe abends mit der Mama darueber geredet und die meinte, sie will mich jetzt am Anfang halt austesten.. mal sehen was da noch so auf mich zukommt... erstmal richtig ankommen und einleben.

Sie haben sich vor ner Woche noch nen Welpen zugelegt, also eig muss ich mich um 3 Kinder kuemmern und da ich nicht der groesste Hundefan bin, doppelte Herausforderung fuer mich, aber ich werde auch das packen.

   Tindra

   Shieva

  Sven

  Sven  mit meiner Sonnenbrille und ich

 

Achja, bin heute zum ersten mal auf der "falschen" Seite Auto gefahren... seeeehr gewoehnungsbeduerftig mit links zu schalten und mit der rechten Hand den Blinker setzen zu muessen... Da ging dann 2 mal der Scheibenwischer stattdessen an, hehe :D :)

 

Viele liebe Gruesse,

Elli :)

29Sept
2013

Fotos, Fotos, Fotos :)

Befor ich den naechsten richtigen Eintrag schreibe, will ich euch in einem seperaten noch ein paar Bilder nachreichen, da ich jetzt endlich die moeglichkeit dazu habe..:)

Zuerst einmal von Sydney:

  Opera House  und   Watsons Bay, da sind wir ausgestiegen, als wir den harbour  cruise gemacht haben, im Hintergrund die Skyline von Sydney..

 Feuerwerk am Darling Harbour; das machen die gerade so jeden Samstag abend .. 

Blue Mountains (2h von sydney entfernt)

  

 

Alice Springs 

man beachte den Wechsel meiner Kleidung... es wurde endlich warm!:)

 Wollaby (sind kleine Kaengurus ) fuettern

 

Outback (Kings Kanyon, Kata Tjuta und Ayers Rock)

 Dieser Strohhut mit dazugekauftem Fliegennetz, war mein bester Freund. Die Fliegen dort sind echt der hammer, sehen aus wie unsere zu Hause, aber die setzen sich einfach in dein Gesicht und du kannst machen was du willst, sie hauen nicht mehr ab... 

Uluru bei Sonnenuntergang..  "..." Sonnenaufgang :)

Sternenhimmel; das Foto hat einer, der bei der Tour dabei war mit seiner Spiegelreflex Kamera gemacht, mit dem iphone hat man leider gar nichts gesehen

 

und bevor es zu meinem naechsten Eintrag geht, wo ich wundervolle Bilder von der Ostkueste einfuegen werde, noch ne abfotografierte Postkarte. Fand ich der hammer, als ich sie gesehen habe... Als kleine "Hilfe" fuer alle die noch nie in Australien waren, um einen Eindruck zu bekommen, wie riessig dieses Land bzw der Kontinent ist. Die Entfernungen, die man hier zuruecklegt sind einfach wahnsinn. Ich glaube, wenn ich zurueck komme sind fuer mich alle Distanzen innerhalb Deutschlands ein Witz...

09Sept
2013

Hello again

Es gibt inzwischen wieder so viel zu erzählen, dass ich dachte es ist an der Zeit für den nächsten Eintrag. Die Arbeit in der Bar macht weiterhin Spaß und die Leute dort sind echt genial drauf. Ich wohne immernoch in dem Selben Hostel, habe den Raum aber inzwischen für mich alleine und das passt schon. Die Managerin von dem Hostel hat mich noch gefragt, ob ich an 3 morgen pro Woche für freie Unterkunft putzen würde und da habe ich dann spontan gleich ja gesagt. Ist jetzt nicht gerade ein Traumjob Klos und Zimmer zu putzen, vor allem nicht morgens um 9, wenn man die Nacht davor bis halb 4 gearbeitet hat. Aber ich habe nichtsdestotrotz noch genug zeit nachmittags das Leben und das Super Wetter hier zu genießen :) außerdem kann ich 140 Dollar Unterkunftskosten pro woche sparen. ;) Letzte Woche habe ich die 3 tägige Tour zu Kings Canyon, kata tjuta und dem ayers Rock gemacht. Wir sind in ner Gruppe von 18 Leuten mit nem kleinen bus Dienstag morgen ganz früh losgefahren und nach 5 Stunden Fahrt beim ersten Ziel- Kings Canyon - angekommen. Dort haben wir dann ne 2 h Wanderung in der Mittagssonne gemacht, was ziemlich anstrengend war. Danach mussten wir nochmal 2 h zu unserem übernachtungsplatz fahren. Auf dem weg dorthin haben wir Feuerholz gesammelt und dann dort, in the middle of nowhere, ein Lagerfeuer gemacht. Nachdem unser tourguide für alle gekocht hat, haben wir dann zusammen unterm Sternenhimmel am Lagerfeuer gegessen. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie viele Millionen Sterne da am Himmel zu sehen waren. Ich habe sowas noch nie gesehen und werde es glaube ich auch nie wieder... Wahnsinn:) nach dem essen haben wir dann totmüde unsere swags ums Lagerfeuer aufgeschlagen und geschlafen. Blöd war, dass wir kurz vor dem schlafen gehen noch 4 Spinnen rund um unsere swags spazieren haben sehen, sodass ein bisschen ein mulmiges Gefühl blieb, als man die Augen geschlossen hat. (- wir haben es alle überlebt!;)) Am nächsten morgen ging es um halb 6 weiter zu den ulgas (kata tjuta), dort haben wir ne 4 Stunden Wanderung gemacht bevor weiter ging zu DEM Wahrzeichen Australiens schlechthin. - Ayers Rock. Ist schon cool, da fährt man ewig durchs nirgendwo, kein Einziger Hügel und dann steht da auf einmal dieser riesige rote Fels vor einem.. Bevor wir wieder unterm Sternenhimmel (dieses mal aber auf nem Campingplatz, dh in der Zivilisation ) eingeschlafen sind, haben wir uns den Sonnenuntergang angeschaut. Ihr müsstet diese Bilder sehen, das ärgert mich total, dass es nicht funktioniert mit dem hochladen... Am nächsten morgen hat unser Guide uns um 5 geweckt und wir haben uns auf den weg gemacht, um den Sonnenaufgang mit Blick auf den ayers Rock anzuschauen, was meiner Meinung nach noch schöner war als der Untergang.. Nach einem 2 stündigen Spaziergang einmal um den uluru (so wird der ayers Rock von den Aborigines genannt) sind wir dann zurück gefahren... Mit unglaublichen, unvergesslichen Eindrücken und 100en von Bildern :) Ich wollte ja eig 2 Monate hier bleiben, habe in der Zwischenzeit aber eine Familie in Newcastle gefunden, in der ich als Au pair arbeiten könnte. Newcastle liegt 2 h nördlich von Sydney an der Ostküste und soll ne ganz tolle Stadt sein. Die Familie hat 2 Kinder, ein Mädchen (5) und nen jungen (3). Ich habe schon mit denen gestkyped und sie scheinen echt Super nett zu sein. Also habe ich mich entschlossen Alice Springs doch schon früher zu verlassen und das Hostelleben gegen ein Haus mit sauberer Dusche und gegen ein bequemes Bett einzutauschen.. Ich fliege Samstag nach Cairns, was ganz im Norden an der Ostküste liegt und werde dann in 2 Wochen die Ostküste runterreisen, bis ich am 28.9 dann in der Familie ankommen werde. Die 2 Wochen habe ich schon total durchgeplant und organisiert. Werde Schnorcheln im great Barrier Reef, ne 2 tägige Segelboottour auf den whitsunday Islands machen, wo einer der weißesten Sandstrände der Welt ist:) außerdem ne Tour auf der größten Sandinsel, Fraser Island... Ich freue mich echt wahnsinnig darauf :) Danach bin ich ja dann in der Familie und kann euch mit meinem Nächsten Bericht sicher ein paar Bilder mitschicken. Bis dahin, macht's gut! Cheers, Elli

22August
2013

Alice Springs!

Hey ihr! Heute vor 10 Tagen ging es los und in der Zwischenzeit ist schon so viel passiert, ich habe so viele Leute getroffen und verschiedenste Erfahrungen gesammelt, Wahnsinn!:) Ich hatte ja schon 3 Nächte in meinem Hostel in Sydney gebucht und habe dann dort nochmal für weitere 3 Nächte verlängert. Sydney ist ne tolle Stadt, total sauber und die Leute sind alle offen und freundlich. Das Hostel lag relativ gut, so dass wir die Sehenswürdigkeiten wie die Harbour Bridge oder das Opera House alle zu Fuß erreichen konnten. Ich war dann noch an 2 Stränden etwas außerhalb, habe nen Harbour Cruise gemacht und einen Ausflug in die Blue Mountains, was sich wirklich gelohnt hat! Ich würde euch so gerne ein paar Bilder schicken, kann aber mit dem Handy keine Fotos hochladen! Sobald ich irgendwann an nen Lap Top komme, werde ich welche nachreichen. Am Dienstag ging es dann mit dem Flugzeug weiter nach Alice Springs, worüber ich wirklich froh war, auch wenn Sydney super ist. In dem Hostel dort waren leider 95% deutsche, sodass ich in der 1. Woche lediglich mein Hochdeutsch verbessert habe, aber nicht mein englisch. Außerdem war es in Sydney ziemlich kalt. Nun bin ich also mitten im Land. Die nächsten Städte liegen 600 km nördlich und 600 km südlich von hier. Dazwischen ist NICHTS! Alice Springs hat 12000 Einwohner und auf jedenfall alles, was man zum überleben braucht:) Die meisten Leute die hier her kommen, bleiben nur für 1 oder 2 Nächte, da von hier aus die Touren zum ayers Rock starten, welcher aber nochmal 300 km weg ist! Ich habe hier, wie in der letzten Nachricht schon angedeutet, nen Job gefunden und hatte gestern auch gleich meinen ersten Arbeitstag, bzw meine erste Arbeitsnacht. Die Bar in der ich arbeite ist sowas wie die Etage 1 von Alice Springs! Haha Hier kommen alle Leute abends rein um zu essen/ trinken/ feiern, wenn sie von der 3 tägigen Tour vom ayers Rock zurück kommen, aber auch die einheimischen gehen alle in diese Bar. Die Leute dort sind so freundlich, überhaupt alle aus Alice Springs. Ich bin mit meiner Einkaufstüte durch die Stadt gewatschelt und wurde gleich 2 mal gefragt, ob ich ne 'helping Hand' brauche. Unvorstellbar in Deutschland! Trotz 28 grad und Sonnenschein (es ist noch winter!!) habe ich es irgendwie geschafft mir hier ne Erkältung zu holen, wahrscheinlich auch, weil es abends ziemlich kalt wird.. Ich werde hier jetzt voraussichtlich 1-2 Monate bleiben und danach wieder nach Sydney fliegen und die Ostküste hochreisen. All zu viel planen kann man aber nicht, es kann sich alles ganz schnell ändern.. Bei mir ist gerade halb 2, ich sitze in der Sonne am Pool von meinem Hostel und werde mich gleich mit nem 'Mitarbeiter'( er kommt aus Dänemark und macht auch work and Travel) von dem Hostel treffen, der in ner Art wg wohnt und noch Zimmer frei hat. Das wäre billiger und vor allem müsste ich nicht nachts 50 Meter durchs freie laufen um zur Toilette zu kommen!! Mal schauen wie es dort so aussieht:P Ich melde mich, sobald es was neues gibt:) Ich hoffe euch geht es allen gut! Ganz liebe Grüsse aus dem sonnigen Alice Springs, Elena

14August
2013

Hallo Sydney!

So, nun weiß ich auch, was es bedeutet nen Jet Leg zu haben! Ich bin um 6 Uhr morgens angekommen, jetzt ist 15 uhr und ich habe es immerhin schon ohne schlafen durchgehalten :) der Flug war wie erwartet nicht gerade prickelnd, aber hat alle gut geklappt:) Wie wurden dann zu 6 am flughafen abgeholt und zum hostel gebracht. Das Hostel ist okay...Hostel halt.. Wir Haben jetzt gerade mit der orga alle zusammen Bankkontos eröffnet und ich habe eigentlich schon den ersten Job:O:) Jetzt geht's noch en bisschen auf eigene Faust in die Stadt und morgen machen wir nen Harbour Cruise.. :) Wenn alles klappt, bin ich ab Dienstag in Alice Springs und arbeite dort in nem Café! Werde mich dann melden sobald ich dort bin! Ne neue Handynummer habe ich jetzt übrigens auch. Also ihr seid darauf angewiesen, dass ich mich melde:D Viele liebe Grüße und bis bald!:))

06August
2013

Es kann losgehen! :)

Hallo Ihr!

Es haben mich schon einige gefragt, ob ich denn sowas wie nen Blog habe- Hier ist er!

Über diesen Blog möchte ich euch ein bisschen auf dem Laufenden halten, erzählen wie es mir "Down under" so geht und was ich treibe.

Ich würde mich natürlich auch riesig freuen, den ein oder andern Kommentar von euch zu lesen:) So, das war's erstmal, den nächsten Eintrag gibt's dann hoffentlich in genau 8 Tagen aus Sydneeeeey:)

Elli :)